THOMAS MÜLLER
LOADING
...
Sponsoren
02.06.2017
Bundestrainer Joachim Löw hatte es sich vor der Nationalmannschaftsnominierung nicht leicht gemacht. Dann hat er aber mit seinem Trainerteam die Entscheidung getroffen, dass die langjährigen Leistungsträger wie Thomas Müller, Mesut Özil, Mats Hummels, Toni Kroos oder Sami Khedira einmal richtig Urlaub machen sollen, um danach erholt und top vorbereitet in die strapaziöse WM-Saison 2017/18 zu gehen. "Über allem steht die WM 2018. Den WM-Titel zu gewinnen, das ist mein und unser aller Ziel", erklärte der Bundestrainer seine Entscheidung.
 
Deshalb wird das verjüngte DFB-Team im Freundschaftsspiel gegen Dänemark (06.06., 20:45 Uhr), im WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino (10.06., 20:45 Uhr) sowie im anschließenden Confed-Cup in Russland ohne Thomas Müller auskommen müssen. Der Offensivspieler des FC Bayern sagte dazu: "Ich werde den Jungs am Fernseher die Daumen drücken und hoffe, dass wir beim Confed-Cup bis ins Finale kommen."
 
Die Vorrundengegner beim Confederations Cup sind Australien (19.06., 17:00 Uhr), Chile (22.06., 20:00 Uhr) und Kamerun (25.06., 17:00 Uhr).
Zur Newsübersicht
Top