THOMAS MÜLLER
LOADING
...
Sponsoren
22.01.2018

Der FC Bayern ist zu Hause einfach nicht zu schlagen. Der deutsche Rekordmeister gewann am Sonntagnachmittag sein erstes Bundesliga-Heimspiel des Jahres gegen den SV Werder Bremen mit 4:2 (1:1). Thomas Müller (41.) mit einem Traumtor und Robert Lewandowski (63.) per Kopf drehten das Spiel für die Bayern, die durch Bremens Jérôme Gondorf (25.) zunächst in Rückstand geraten waren. Niklas Süle (74.) besorgte zwar unfreiwillig Bremens Ausgleich, aber Lewandowski (76.) antwortete postwendend nach einer schönen Flanke von Thomas Müller mit seinem zweiten Kopfballtreffer des Tages. Und auch Müller legte noch nach: Nach einem genialen Anspiel von James und erzielte er sein erstes Doppelpack der Saison (84.). Der zweite Treffer von Müller war sein 100. Bundesliga-Tor im FCB-Trikot (im 272. Spiel). Nur Gerd Müller (365), Karl-Heinz Rummenigge (162), Roland Wohlfahrt (119) und Dieter Hoeneß (102) trafen in der Bundesliga häufiger für Bayern.

Thomas Müller analysierte nach dem Spiel: „Bremen hat es taktisch gut gemacht. Wir waren am Anfang nicht voll auf der Höhe. Die Mannschaft ist aber dennoch immer da, wenn sie da sein muss und wir haben das Spiel dann noch zum Glück gedreht. Jetzt müssen wir das Spiel aufarbeiten, damit wir schnellstmöglich wieder auf unser Topniveau kommen.“

Durch den 15. Saisonsieg hat der FC Bayern seinen Vorsprung in der Bundesliga auf 16 Punkte ausgebaut. Am Samstag erwarten die Bayern in der Allianz Arena die TSG 1899 Hoffenheim.

Zur Newsübersicht
Top