THOMAS MÜLLER
LOADING
...
Sponsoren
07.01.2019

Vom 4. bis 10. Januar schuften und schwitzen die Profis des FC Bayern München beim Winter-Trainingslager in Doha. Die Trainingsbedingungen auf dem Gelände der Aspire Zone Foundation sind hervorragend, um sich in dieser knappen Woche intensiv auf die Rückrunde vorzubereiten.

Die Zeit im Trainingslager in Katar ist verhältnismäßig kurz. Das bedeutet viel Arbeit und wenig Freizeit für die Bayern-Profis. Neben Passübungen, Torabschlüssen und vielen spieltaktischen Übungen stehen natürlich auch Laufeinheiten der „Kategorie unangenehm“ (O-Ton Thomas Müller) auf dem Programm. „Bei der Wintervorbereitung ist immer mehr Augenmaß dabei als im Sommer, denn wir spielen am 18. Januar schon wieder“, erklärt Müller. „Wir sind grundsätzlich ganz gut in Schuss und in zehn Tagen Urlaub verlierst Du nicht ganz so viel.“, führt der 29-Jährige weiter aus.

Nach fünf anstrengenden Einheiten innerhalb von nicht einmal drei Tagen bekam die Mannschaft am Montagmorgen frei. Danach geht’s wieder intensiv weiter, denn während des Aufenthalts in Katar haben die Bayern kein Testspiel. Einzige Möglichkeit die Mannschaft auszutesten bleibt demnach Trainer Kovac nur beim Telekom-Cup (13. Januar, in Düsseldorf). Denn am 18. Januar startet die Bundesliga schon wieder. Dann steht das Spiel bei der TSG 1899 Hoffenheim auf dem Programm.

Zur Newsübersicht

Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Google Analytics.
Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und Widerruf.

OK

Top