THOMAS MÜLLER
LOADING
...
Sponsoren
25.03.2018

Die Serie der deutschen Nationalmannschaft geht weiter. Mit der Partie am Freitag gegen Spanien blieben Müller, Hummels & Co. das 22. Spiel in Serie ungeschlagen. In der mit 50.653 Zuschauern ausverkauften Düsseldorfer Esprit-Arena trennte sich der aktuelle Weltmeister von seinem Vorgänger mit 1:1 (1:1). Rodrigo Moreno (6.) und Thomas Müller (35.) erzielten die Tore bereits vor der Halbzeit.

Die "Furia Roja" erwischte die deutsche Hintermannschaft früh auf dem falschen Fuß. Andres Iniesta spielte den Ball perfekt in die Schnittstelle, Moreno ließ Marc-André ter Stegen im deutschen Tor keine Abwehrchance. In einem hochklassigen Spiel zeigten beide Teams ihre fußballerische Klasse, sodass sich ein überaus interessantes Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten entwickelte. Thomas Müller war es vorbehalten, freigespielt von Toni Kroos und Khedira, mit einem wunderbaren Distanzschuss aus 18 Metern in seinem 90. Länderspiel für den Endstand der Partie zu sorgen.

Thomas Müller sagte nach dem Spiel: „Die Spielfreude kann man den Spaniern niemals nehmen. Wir haben versucht, ihnen das Leben schwer zu machen und man hat gesehen, dass auch sie verwundbar sind. Es sind zwei ähnliche Mannschaften aufeinandergetroffen, die gerne den Ball haben und nicht gerne hinterherlaufen. In manchen Phasen war es heute nicht so gut. Aber ab Mitte der ersten Halbzeit hatten wir mehr Ballkontrolle und das hat mir dann besser gefallen. Das Spiel hätte auch 2:2 oder 3:3 ausgehen können. Da hat man gesehen, welche Fähigkeiten beide Mannschaften haben. Das war ein guter Test, aber es ist immer noch Luft nach oben.“

Für das Länderspiel gegen Brasilien wird Thomas Müller dann geschont. Er durfte vorzeitig abreisen, um sich auf die anstehenden, intensiven Wochen vorzubereiten.

Zur Newsübersicht
Top